By your side-by Shingel
Ärzte schneiden ihm Zyste aus dem Hals

Hamburg – Hat er für die Fans seine Gesundheit aufs Spiel gesetzt?

Sänger Bill Kaulitz (18) von Deutschlands erfolgreichster Rockband „Tokio Hotel“ („Durch den Monsun“) muss sich einer Operation am Kehlkopf unterziehen!

Die Ärzte diagnostizierten an einem seiner Stimmbänder eine Zyste, die sofort entfernt werden muss. Ohne Operation könnte Bills Stimme so stark angegriffen werden, dass er nie wieder singen kann.

Die komplett ausverkaufte Europa-Tournee mit Konzerten in Italien, Schweden, Slowenien, Serbien, Finnland, Dänemark, Norwegen und ein Auftritt in Dortmund müssen abgesagt werden.

EIN RIESIGER SCHOCK FÜR MILLIONEN FANS AUF DER GANZEN WELT!

„Bill war bereits Anfang letzter Woche mit einer Entzündung der Stimmbänder in ärztlicher Behandlung“, sagt „Tokio Hotel“-Produzent und Manager David Jost. „Eine weitere Untersuchung hat ergeben, dass sich auf einem der Stimmbänder eine Verdickung gebildet hat, die eine Erholung verhindert. Die Zyste muss noch diese Woche operativ entfernt werden.“

Wie kann so ein Geschwür entstehen?

„Meist ensteht eine Verdickung der Stimmbänder, ein sogenanntes Sängerknötchen, durch Überbeanspruchung der Stimme“, sagt HNO-Ärztin Dr. Dr. Julia Vent von der Uniklinik Köln. „Wenn ein Sänger zu laut oder mit falschem Druck singt, kann sich so eine Verdickung bilden. Begünstigt wird das, wenn die Stimmbänder durch eine Infektion ohnehin schon angegriffen sind. Eine Zyste am Kehlkopf ist eine kleine, flüssigkeitsgefüllte Blase. Die Operation erfolgt durch Einführung eines Rohres durch den Mund. Unter dem Mikroskop wird die Zyste dann mit winzigen, scharfen Scheren herausgeschnitten.“

Nach der Operation muss Bill eine mehrwöchige Rehabilitation machen, um langfristige Schäden der Stimmbänder zu vermeiden.

Produzent David Jost: „Wir hoffen sehr, dass die Fans Verständnis dafür haben, dass Bills Gesundheit im Vordergrund stehen muss.“

Quelle: Bild .de
25.3.08 17:48


Stehen Tokio Hotel vor dem Aus?

Es wurden bereits vier Konzerte im Ausland abgesagt.

Was für eine herbe Enttäuschung für die Madrider Tokio Hotel Fans! Sie warteten schon alle ganz aufgeregt auf den langersehnten Auftritt ihrer Lieblingsband, als Tom, Gustav und Georg ihnen mitteilte, daß das Konzert kurzfristig abgesagt werden muss! Was für ein Schock! Die Tränen flossen in Stromen. Kein Wunder, daß Konzert war seit Monaten ausverkauft und die Fans schon ganz heiß auf die Jungs!

Bill befand sich zu diesem Zeitpunkt schon auf dem Weg nach Deutschland. Dort diagnostizierten die Ärzte eine fiese Stimmbandentzündung. Die Ursache liegt meist in einer Überbeanspruchung der Stimmbänder. Das könnte auf Bill zutreffen, immerhin sind die Jungs schon seit Wochen unterwegs und haben wöchentlich mehrere Auftritte.

Ein ganz klares Warnsignal für Bill. Wenn er sich jetzt nicht schont, können irreparable Schäden bleiben. Das wäre vielleicht das Aus für Tokio Hotel. Eine Katastrophe für tausende Fans!

Auch drei weitere Konzerte in Genf, Lissabon, und im nordfranzösischen Douai wurden abgesagt, da sich Bill mindestens zehn Tage schonen muss.

Ob das einzige Deutschland-Konzert in Dortmund am 31. März stattfinden wird, steht noch in den Sternen. Hoffentlich hat sich Bill bis dahin erholt! Immerhin campieren schon über 70 Ultra-Tokio Hotel-Fans vor der Dortmunder Westfalenhalle, um sich einen Platz in der ersten Reihe zu sichern.
(Quelle: viva.tv)

Wir sagen dazu....erstmal keine Panik!!
Bill ist auch nur ein Mensch und jeder Mensch wird mal krank. Okay, wenn ein Sänger etwas mit den Stimmbändern hat ist das natürlich doppelt so blöd. Aber Bill ist alt genug sich an die Vorschrieften des Arztes zu halten und dann wird es ihm bestimmt bald wieder besser gehn.
Gute Besserung an dieser Stelle!!
Macht euch nicht verrückt und seit nicht auf die Jungs sauer, wenn das Konzert in Dortmund ausfällt, Bill hat sich bestimmt nicht freiwillig ausgesucht krank zu werden!!

LG Kussis Lolle
19.3.08 22:42


Konzert in Lissabon gecancelt! Bill Kehlkopfentzündung!

Das gestrige Konzert in Lissabon wurde aus gesundheitlichen Gründen abgesagt.
Bill ist noch gestern zurück nach Deutschland geflogen um sich hier von einem Spezialisten behandeln zu lassen.

Die Band hat sich selbst dafür entschuldigt.
Seht selbst:



Wir hoffen, dass es Bill schnell wieder besser geht!

Greetz Kitty
17.3.08 15:42


Interview mit Welt am Sonntag

Freitag, 23 Uhr in Esch-sur-Alzette, südlich von Luxemburg, in einem von vier Doppeldecker-Nightlinern, diesen aerodynamischen Tourbusbungalows auf Rädern: oben zum Schlafen, unten zum Wohnen in holzverkleideter Sitzgruppe mit Stereoanlage, Sony-Playstation, Mikrowelle, Kühlschränken. Das Zuhause des deutschen Rockphänomens Tokio Hotel - Bill, Tom, Gustav und Georg. Die vier sind ausgepowert, aber alles andere als müde. Auf einem Tisch vor ihnen: Cola, Chips, Pizze. 20 Minuten hinter ihnen: ihr vierter Auftritt ihrer komplett ausgebuchten Europatournee. 24 Konzerte in 15 Ländern, 15000 Kilometer in viereinhalb Wochen mit 60 Mann großer Crew in sechs Trucks und vier Bussen. Das wirkt!

Erstmal Glückwunsch zum Einserabschluss, Bill und Tom! Mittlere Reife mit 1,8 - so ein zeugnis klappt aber nur im Fernstudium, oder? Da kann man schummeln…
Tom: Schön wär's. Leider wa nur das Lernen aus der Ferne erlaubt. Die Prüfungen fanden schön offiziell statt, mit so 'nem spießigen Prüfer, der uns die ganze Zeit penetrant aufs Blatt gestarrt hat.
Bill: Aber früher in der Schule hat Tom immer von mir abgeschrieben.
Tom: Ja, deswegen hatte ich damals auch so schlechte Noten.

Jetzt tourt ihr durch Europa: Worin unterscheiden sich eigentlich eure Fans in Oslo von denen in Dijon?
Tom: Gar nicht. Ich erwarte einfach überall schöne Frauen.

Und welches Land schreibt die heißesten Fanplakate?
Georg: In den Vereinigten Staaten darf man ja nicht mal "****" sagen. Bei den Deutschen liegen Fanplakate mit Slogans wie "**** mich durch den Monsun" ganz vorne.

Und wo in Europa sind die Groupies am krassesten?
Tom: Also eines gilt jedenfalls weltweit als feste Faustregel, egal ob in Deutschland, USA, Italien oder sonst wo: Bei Georg wird nie eine aufdringlich. (großes Gelächter)

Das Kompliment, das alle Mädchen dieses Kontinents gerne hören?
Tom: Och, diese ganze Komplimentetour ist doch schrecklich.

Schlaft ihr im Hotel in Einzel- oder Doppelzimmern?
Georg: Wir haben jeder 'n Doppelzimmer für sich. Wir sind fast ununterbrochen unterwegs. So lustig die Zeit zusammen auch ist, aber wir müssen ja nicht auch noch im Hotelzimmer aufeinanderhocken.

Aber wenn zu zweit: Eine große Bettdecke oder lieber zwei kleiner?
Bill: Ich brauch' immer meine eigene Decke.

Was tut ihr vor dem Einschlafen?
Bill: Gustav baut sein Schlagzeug auf und ab, Georg macht wer weiß was, Tommi probiert, irgendein Mädel rumzukriegen und ich zieh' mir noch mal den Kajal nach.

Wie cool ist man als Band, wenn man im Grunde so brav ist, wie ihr seid?
Tom: Na ja, Georg, das muss man zu seiner Verteidigung sagen, ist eher unfreiwillig brav, Der braucht endlich mal eine Möglichkeit, nicht brav zu sein.

Eine Sache - außer Singen -, die nur unter Männern geht?
Tom: Schweigen.

Okay. Etwas, das nur Spaß macht, wenn auch Frauen dabei sind?
Bill: Ins Kino gehen.
Tom: Mittlerweile machen mir die Dinge, die ich früher nur unter Jungs gemacht habe, dann besonders viel Spaß, wenn Frauen dabei sind, zum Beispiel prollige Tourbussprüche bringen. Das gibt so herrliche Reaktionen. Manche tun dann lieber so, als ob sie es nicht gehört hätten, und sagen irgendwas Ablenkendes. Manchen siehst du an, dass sie total schockiert sind, während sie probieren, den Eindruck zu vermitteln, dass das alles ganz normal für sie sei. Aber am lustigsten sind die, die das wirklich normal finden und dann so tun, als ob sie schockiert wären, damit man sie nicht als zu abgezockt abstempelt. Einfach göttlich.

Konzertourneen früher waren begleitet von Orgien, wilden Groupies, Drogen, Alkoholexzessen. Heute klappert man nur noch irgendwelche Städte ab, singt und fällt dann erschöpft ins Bett. Wie sexy ist Popstar sein heute noch?
Tom: Also bei den anderen drei Langweilern hier ist das eigentlich genauso, wie du es beschreibst. Und das, was heutzutage noch sexy ist, das geht dann natürlich bei mir.
Bill: Ach komm', meinst du die paar Mädels, die ich sogar noch überreden muss, damit sie mit dir mitgehen? Also von Orgien kannst du da jedenfalls nicht sprechen.

Wann habt ihr zuletzt eine Hotelsuite verwüstet?
Tom: Das ist schon 'n büschen her. Aus dem Alter sind sogar wir schon wieder raus, aber vielleicht wiederholen wir das noch mal, wenn wir in die Midlife-Crisis kommen.

Zimmermädchen vernaschen?
Tom: Der Gedanke ist schon reizvoll, aber dieses Klischee ist so abgenutzt, dass einen das irgendwie hemmt. Sogar wenn dann wirklich mal 'n geiles Zimmermädchen vor dir steht. Vielleicht hab' ich ja Angst vor Klischees.

Gibt es eigentlich Dinge, auf denen man Schlagzeug spielen kann, wenn man gerade kein Schlagzeug zur Stelle hat?
Georg: Das ist schlimm: Gustav spielt auf allem Schlagzeug, was nicht bei drei auf dem Baum ist.

Wenn ihr an Europa denkt, was fällt euch spontan ein?
Georg: Euro, warmes Essen, schöne Mädchen…

Europäischer Lieblingspräsident?
Georg: Merkel.

Wie fühlt man sich, wenn man wie Kleenex, Pizza, Turnschuhe in jedem Land bekannt ist?
Tom: Na ja, dass ich wie Kleenex überall gebraucht werde, ist ja nichts Neues. Und die Verbindung zu Pizza und Turnschuhen ist bei mir auch nicht ganz von der Hand zu weisen.

Habt ihr Macht?
Bill: Keine Ahnung, ich finde Macht wird überbewertet. Wieso laufen alle immer der Macht hinterher…? Machtlos sein kann manchmal auch sehr befreiend sein.

Politische Message eurer Tour?
Bill: Mann, wäre das albern, wenn wir jetzt sagen würden, dass unsere Tour 'ne politische Message hat.

Größte Dummheit, die ihr je auf der Bühne gesagt oder gemacht habt?
Bill: Ich habe in Nizza mal "Hallo Nancy!" gesagt. Das kam nicht ganz so geil an.

Bei 24 Konzerten in 37 Tagen: Bestes Mittel gegen Halskrankheiten?
Bill: Ach, das bringt alles nicht. Am besten ist es, wenn man ein paar Wochen vor einer Tournee bereits krank gewesen ist.

Der Bühnensatz, den ihr in jeder Sprache beherrscht?
Alle: Hallo Paris! Hallo Brüssel! Hallo Stockholm! Hallo Oslo!

Chancen, dass heute in Paris Carla Bruni in euer Konzert kommt?
Tom: Ich weiß gar nicht, ob es gut wäre, wenn die auf ein Konzert von uns kommen würde. Die hat doch erst gerade geheiratet…
Georg: Ach komm, du glaubst doch nicht ernsthaft, dass die dich ranlassen würde, vergiss es, Junge.

Was steht auf eurer Shoppingliste?
Tom: Na ja, Georg wäre eigentlich der Einzige von uns, der Zeit fürs Shoppen hat, und auf seine Liste würde ich ganz oben Duschgel schreiben, aber da wollen wir jetzt mal nicht weiter draus rumhacken.

Aufregendster Stempel in eurem Reisepass?
Bill: Ach, so aufregend ist das nun alles auch wieder nicht. Viel aufregender für mich war, als Tom und ich uns früher gegenseitig den Stempel für irgendwelche Partys abgedrückt haben, weil wir uns das Eintrittsgeld nicht leisten konnten.

Sind Steuerflüchtige schlechtere Menschen?
Alle: Nächste Frage.

Wo liegen eure Millionen?
Alle: Weiter.

Bausparvertrag?
Georg: Nee, elektrische Espressomaschine.

Eine Erdkundefrage noch, weil es euer Lieblingsfach war: Warum ist Deutschland am schönsten?
Bill: Ach, ich weiß auch nicht, ich liebe dieses Land einfach, ich fühl' mich da halt zu Hause. Sogar in deutschen Hotels hab' ich irgendwie das Gefühl, zu Hause zu sein. Außerdem kann ich in Deutschland wenigstens ab und zu mal in meinem eigenen Bett schlafen.
9.3.08 18:07


Bill & Tom haben Schulabschluss & 1000 Hotels Tour

Abschluss mit 1,8! Trotz Megastress haben die Tokio-Hotel-Twins die Schule ernst genommen und liefern jetzt ein Top-Zeugnis ab! Exklusiv in Bravo!

Gerade erobern Tokio Hotel die USA! Und trotz Dauerstress als Rockstars haben die Twins Bill und Tom (beide 18) nebenbei per Fernschule ihren Realschulabschluss gemacht. Und das auch noch mit super Noten: fünf Zweier und eine Eins! Exklusiv in Bravo erzählen Bill und Tom jetzt von ihren Schulerlebnissen - und zeigen ihre Zeugnisse.

Bravo: Gratulation! Seid ihr froh die Schule geschafft zu haben?
Bill: Und wie! Wir sind echt glücklich, dass dieses Kapitel endlich hinter uns liegt. Tom und ich haben direkt alle Bücher und Hefte zerissen und verbrannt.

Bravo: Wie habt ihr die Schule trotz Stress mit solchen guten Noten geschafft?
Tom: Vorab erst mal: es war der Horror für uns (lacht) !
Bill: Wir haben auch nicht daran geglaubt. Oft waren wir kurz davor zu sagen: scheiß drauf! Wir sind ja mit 18 nicht mehr schulpflichtig - hätten es sein lassen können. Aber wir sind Perfektionisten und wollten es nicht unversucht lassen. Also haben wir noch weniger geschlafen und noch mehr gearbeitet.
Tom: Wir haben in der Woche vor der Abschlussprüfung zwölf Stunden am Tag gelernt - sieben Tage lang!
Bill: Und in dieser Woche hatten Georg und Gustav komplett frei. FREI! Das Wort kennen wir gar nicht.

Bravo: Ihr wart ja auf einer Fernschule. Wie lief das ab?
Bill: Das Material haben wir immer nach Hause geschickt bekommen. Das mussten wir durcharbeiten und dann zurückschicken.
Tom: Wir konnten uns die Zeit frei einteilen - das war gut. Aber wir mussten alles handschriftlich abgeben. Bescheißen war also nicht möglich.

Bravo: Bei den Abschlussprüfungen auch nicht?
Bill: Nee! Tom und ich saßen da in einem Raum alleine mit dem Prüfer. Der konnte uns die ganze Zeit aufs Blatt starren.
Tom: Außerdem saßen wir zu weit auseinander, um abzuschreiben. Als wir noch normal zur Schule gagangen sind, haben wir das aber immer gemacht. Da haben wir uns das Lernen aufgeteilt.

Bravo: Ihr habt beide Prüfungsangst, oder?
Bill: Und wie! Wir konnten die ganze Woche davor kaum schlafen. Tom und ich waren so aufgeregt! Wir haben bis tief in die Nacht gelernt und sind dann um sechs Uhr morgens wieder aufgestanden.
Tom: Mir ist vor Prüfungen immer so schlecht, als ob ich kotzen müsste. Zum Glück ist es so weit noch nie gekommen.

Bravo: Hattet ihr ein bisschen Angst davor, dass die Lehrer fies zu euch sind, weil ihr die Jungs von Tokio Hotel seid?
Bill: Klar. Wir wussten ja nicht, ob sie Vorurteile haben und so was denken wie: Diese Stars meinen bestimmt sie kriegen den Abschluss geschenkt.
Tom: Aber wir haben die gleiche Prüfung wie alle anderen Schüler geschrieben und konnten nicht spicken. Vielleicht haben sie unsere Arbeiten zur Sicherheit doppelt gelesen (lacht)!

Bravo: Früher habt ihr euch ja immer mit den Lehrern angelegt. Wie war das jetzt?
Bill: Diesmal waren die Lehrer nett zu uns.
Tom: Aber ich habe grundsätzlich eine Abneigung gegen Lehrer. Wir haben unsere nur ganz selten gesehen. Aber wenn wir täglich mit denen zu tun gehabt hätten, hätten wir uns auf jeden Fall mit ihnen angelegt.

Bravo: Welche Fächer haben euch Spaß gemacht?
Tom: (lacht laut) Alle Horror! Das waren die schlimmsten Wochen in unserem Leben.

Bravo: Heißt das also, nie wieder Schule?
Tom: Sagen wir es mal so : Bio wird es bei mir noch geben (lacht)!
Bill: Die Band steht jetzt an erster Stelle. Aber diesen Abschluss haben wir gemacht, damit wir wissen, wir können irgendwann Abitur machen.
Tom: In nächster Zeit haben wir das aber nicht vor!

Bravo: Wieso sind eure Noten eigentlich komplett gleich?
Bill: Das ist wieder das Zwillings-Ding. Wir haben uns auch weggehauen, als wir das gesehen haben.

Bravo: Wie geht's jetzt weiter?
Bill: Unsere Europatour startet jetzt mit einer komlett neuen Bühne. Danach gehts wieder in die USA. Und frei haben wir dazwischen leider nur einen Tag.

Quelle: Bravo Nr. 11



Neue Bühne, neue Seitlist! In Brüssel gaben Tokio Hotel vorgestern ihr erstes Konzert der neuen "1000 Hotels Tour" und sangen bis auf ein paar einzelne Songs (insgesamt 21) nur auf Englisch. Es wird dennoch vermutet, dass dies nur regional bedingt war und der Rest auf deutsch ablaufen wird.

Außerdem ist der Livebereich der offiziellen Tokio Hotel Seite neu gestaltet worden, schaut doch einfach mal vorbei.

Die Setlist lautete wie folgt:
Break away | Final day | 1000 Oceans | Live every second | Love is dead | Sacred | Scream | Black | On the edge | Ready set go | Reden | Wir sterben niemals aus | Don't jump | Geh | Ich bin nicht ich | Rais your hands together | Monsoon | In die Nacht | Rescue me | Forgotten Children | By your


Und dann möchten wir uns noch ganz herzlich bei euch bedanken!
Wir haben nämlich den Goldaward als Monatspage für den Februar abgesahnt^^





Wir bedanken uns für eure Stimmen!
Vielen, vielen Dank!


Greetz Kitty
5.3.08 16:55


Und er hat es schon wieder getan...

Hey!!!

....Gustav hat ein neues Tatoo!!!
Nach dem Tatoo auf seiner Schulter/ auf seinem Rücken, hat er nun ein weiteres gestrochenes Bild auf seinem Rechten Arm/Unterarm.



Wie ihr das Tatoo findet könnt ihr uns gerne schreiben wir sind auf eure Meinungen gespannt.


LG Lolle
28.2.08 19:21


"Scream" für die amerikanischen Fans

Hey!!!

Die Jungs bringen "Scream" nun auch in Amerika auf den Markt mit neuer Trackliste versteht sich (in jedem Land anders....o.Ô)

Trackliste:

Scream
Ready, Set, Go!
Monsoon
Love is Dead
Don't Jump
On the Edge
Sacred
Break Away
Rescue Me
Final Day
Forgotten Children
By Your Side
1000 Oceans (world premiere)
Monsoon (LIVE in Milan Video)


LG Lolle

P.S.: Und vergesst nicht für uns zu voten!! *kiss*
27.2.08 17:23


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de